Nachhaltigkeit im Change-Prozess

Der Lotus Blossom-Funnel: Mehr Nachhaltigkeit im Change-Prozess

In diesem Beitrag stelle ich mit dem Lotus Blossom-Funnel eine wirkungsvolle Methode vor, die zum dauerhaften Gelingen des Change-Prozesses in Ihrem Unternehmen beitragen kann. Ein seit mehr als 20 Jahren bekanntes Digital Institut mit über 1.000 Mitarbeitern hat die Erfahrung gemacht, dass das reine Einführen und Anwenden von agilen Methoden ohne nachhaltigen Effekt bleibt, wenn keine Verankerung in der Business-Strategie und der Unternehmenskultur dahinter liegt. In einem agilen Change-Workshop sind wir dieser Herausforderung auf den Grund gegangen.

 

Viel Lärm um nichts

Zwei Umstände machten unseren Workshop besonders spannend: Zum einen war dem Top-Management seit Jahren bewusst, dass die traditionell-hierarchische Organisationsform in eine agilere Variante transformiert werden muss. Nicht zuletzt haben Innovation Journeys ins Silicon Valley und Gespräche mit der Elite der digitalen Szene dazu beigetragen. Es wurden systematisch agile coaches beauftragt und einige Geschäftseinheiten und deren Mitarbeiter langsam in eine agilere Welt begleitet. Zum anderen war die entsprechende Business-Strategie bereits vor längerer Zeit konzipiert und kommuniziert worden. Entsprechend wurde bereits in der Vergangenheit viel mit Maßnahmen und Initiativen für ein Plus an Agilität im Unternehmen experimentiert. Diese hatten jedoch keinen langfristigen Effekt – ein Gros der freigesetzten Energie war innerhalb kurzer Zeit wieder verpufft. Mitarbeiter haben sich nach einiger Zeit gefragt – agile Methoden haben wir gemacht, doch was kommt als nächstes?

Unser ambitioniertes Ziel für den eintägigen Workshop mit dem gesamten Vorstand sowie den Leitern aus HR, Kommunikation und Strategie: eine erste Annäherung an ein gemeinsames Verständnis von „Agilität“ zu finden, darauf aufbauend erste Ideen für eine zukunftsfähige Unternehmenskultur zu skizzieren und nicht zuletzt eine grobe Erklärung für das Phänomen der verpufften Energie zu finden.

 

Schritt für Schritt zu einer agileren Organisation

Im Workshop haben wir mit dem Lotus Blossom-Funnel eine Matrix-Methode modifiziert, die es uns erlaubt, Schritt für Schritt die für das Unternehmen geeigneten Maßnahmen und Initiativen zu definieren, die letztlich in eine nachhaltige agilere Organisation und Kultur münden. Der Ausgangspunkt dieser Methode ist – wie bei einem Trichter – vom großen Bild der Business-Strategie kommend über Wirkungshebel in die unterschiedlichen Maßnahmen und Initiativen einzutauchen. Gerade die Wirkungshebel haben eine besondere Funktion, da sie die Schnittstelle zwischen Strategie und Umsetzung sind.

Mit dem Lotus Blossom-Funnel wird vermieden, dass das Management und die Mitarbeiter in einen ineffizienten Aktionismus verfallen, der aber langfristig zu keinem Change-Effekt führt. Auch wenn dies erstmal nach einer banal anmutenden Vorarbeit klingt – diese sogenannte „Grassroots“-Arbeit ist für die Einleitung eines erfolgreichen Change-Prozesses zwingend notwendig.

Das Ergebnis: Wir haben in nur einem Tag mit dem gesamten Management des Unternehmens klare Ergebnisse erarbeitet, bestehende Initiativen bewertet, eine gemeinsame Definition als Basis gefunden und abgeleitete Maßnahmen priorisiert. In einem zweiten Schritt werden nun die Initiativen und Maßnahmen weiter fokussiert und in einem viralen Change-Ansatz durch interne „agile ambassadors“ getrieben. In dem viralen Change-Ansatz legen wir dabei viel Wert auf die Kraft der eigenen Mitarbeiter, kleine sichtbare Ergebnisse und eine agile Fehlerkultur.

Mit unseren Methoden und Vorgehensmodellen, gepaart mit der Bereitschaft des Top-Managements zu mutigen sowie frischen Ideen, sind wir der festen Überzeugung, dass ein viraler Change Ansatz nur gelingen kann.

 

 

Agile Methoden ohne nachhaltigen Effekt– haben Sie das in ähnlicher Form schon erlebt? Wie sind Sie damit umgegangen? Worauf führen Sie das Scheitern zurück?

Was verstehen Sie persönlich unter Agilität? Und: Haben Sie sich in Ihrer Organisation auf ein einheitliches Verständnis von Agilität geeinigt?

 

Photo Credit: Tim Swaan via Unsplash



< Zurück zur Artikelübersicht

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen

Nie wieder einen Beitrag verpassen

Gerne halten wir Sie über neue Trends und Themen im Bereich mitarbeiterzentrierte Unternehmensführung auf dem Laufenden.