New Work Experiences_Buurtzorg

Die Sinnhaftigkeit der eigenen Arbeit entdecken

Situative Entscheidungen bei Buurtzorg

Was macht Buurtzorg?

Das holländische Unternehmen Buurtzorg (holländisch für Nachbarschaftshilfe) ist im Bereich der häuslichen Pflege tätig. In den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt ist der Dienstleister durch seinen innovativen Einsatz des Pflegepersonals. In der Regel werden bei Pflegediensten mehrere Personen mit unterschiedlichen Qualifikationsstufen eingesetzt. Da nicht alle Einsätze Erfahrung oder medizinische Kompetenzen erfordern, wird für einfachere Unterstützungstätigkeiten im Alltag häufig weniger gut ausgebildetes – und dadurch günstigeres – Personal beauftragt. Buurtzorg verfolgt ein anderes Konzept: Hier ist jeder Krankenpfleger für die gesamte, breit angebotene Palette an Pflegetätigkeiten verantwortlich. Die Mitarbeiter kümmern sich neben der medizinischen Versorgung beispielsweise auch um die Erstellung und Umsetzung von Pflegeplänen, Verwaltung von Antragsformularen oder um Abrechnungen. Dieser ganzheitliche Ansatz minimiert nicht nur Kosten für beispielsweise Anfahrt und Übergaben, sondern ermöglicht den Krankenpflegern zudem ein breites Aufgabenspektrum sowie ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Selbstständigkeit – ebenso wie den Patienten. Auch hier verfolgt Buurtzorg das Ziel, durch Trainings zur Selbstpflege deren Unabhängigkeit zu maximieren und Netzwerke aus nachbarschaftlichen Ressourcen zu fördern. Die Belegschaft bei Buurtzorg besteht insgesamt aus 8.000 Krankenpflegern, welche in über 700 Teams ohne direkte Manager arbeiten. Ihre Aufgaben können sie dabei situativ und individuell auf die Patienten abstimmen und jeweils unabhängig spezifische Entscheidungen im bestmöglichen Sinne für die Patienten treffen.

 

Welche Herausforderungen hat Buurtzorg?

Buurtzorg verfolgt das Konzept der integrierenden Vereinfachung – ein breites Angebot an Dienstleistungen wird in flachen Organisationsstrukturen abgebildet und durch informationstechnologische Prozesse vereinfacht. Um dies erfolgreich umzusetzen braucht der Pflegedienstleister jedoch auch Mitarbeiter, die hinter diesem Konzept stehen, bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und ihr Aufgabenspektrum beispielsweise um strategische Tätigkeiten erweitern wollen. Zudem war das schnelle Wachstum von Buurtzorg – 2007 gab es nur ein einziges Team –  von kritischen Stimmen begleitet, denen sich das Unternehmen stellen musste. Jegliche Kritik, wie beispielsweise die gezielte Auswahl von Patienten mit multiplen Bedürfnissen zur Steigerung der abrechenbaren Stunden, konnte nicht nur nie belegt werden, sondern steht auch im Widerspruch zu der überdurchschnittlichen Kundenzufriedenheit der Buurtzorg Patienten.

 

Welche Chancen bieten sich Buurtzorg?

Der holistische Ansatz der individuell an die Bedürfnisse der Patienten angepassten Rundum-Pflege stellt „Menschlichkeit über Bürokratie“ – das Motto von Geschäftsführer Jos de Blok. Dies zeigt sich etwa darin, dass der breite Einsatz des Pflegepersonals für unterschiedliche Anforderungen für den Patienten die Zahl unterschiedlicher Kontaktpersonen reduziert und sich so eine Bindung zwischen Pfleger und Pflegendem aufbauen lässt. Aufgrund der nachweislichen Erfolge in Form von Kostenreduktion, hoher Kundenzufriedenheit und verbesserter Patientenpflege arbeitet Buurtzorg mittlerweile auch als Berater für weitere Pflegeinstitutionen mit der holländischen Regierung zusammen. Darüber hinaus hat das ganzheitliche Prinzip auf der persönlichen Ebene der Mitarbeiter überaus positive Effekte: Die Sinnhaftigkeit der eigenen Arbeit erhöht sich – die Buurtzorg-Mitarbeiter gelten nicht ohne Grund als die zufriedensten aller holländischen Firmen mit über 1.000 Mitarbeitern.

 

Was macht Buurtzorg sonst noch?

Bei Buurtzorg wird ebenso in den Bereich der Prävention investiert, indem zum Beispiel in Wohnungen älterer Menschen potenzielle Unfallquellen so weit als möglich beseitigt werden. Darüber hinaus ist eine ständige Erweiterung des Angebots geplant. Mit Buurtzorg sollen beispielsweise Menschen mit psychischen Erkrankungen während des Frühstadiums ambulant therapiert werden. Das erspart diesen einige Einweisungen in die Klinik und reduziert Kosten.

 

 

» Weiterführende Links zur New Work Experience bei Buurtzorg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr zu unserer Reihe “New Work Experiences”:

Banner_NewWorkExperiences_mais

Dieser Beitrag wurde außerdem im Buch “Wir sind Chef” von Hermann Arnold sowie auf os.haufe.com veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

Büros der neuen Arbeitswelt Worum geht es? Arbeitsplätze müssen an die Anforderungen der neuen Arbeitswelt angepasst werden. Mit Workplace Consulting hat der Möbelhersteller vit...
Viele Stimmen werden zu einem Song Bei Spotify gilt der Grundsatz: Community statt starrer Strukturen. Anstelle von Organigrammen treten bei dem Musikstreaming-Dienst sogenannte Squads,...
Mitarbeiterfeedback auf Facebook-Art Was macht Crytek? Praktisch gibt es das jährliche Eins zu Eins mit dem Chef noch, aber mittlerweile wird dieses bei immer mehr Unternehmen durch neue...

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen

Nie wieder einen Beitrag verpassen

Gerne halten wir Sie über neue Trends und Themen im Bereich mitarbeiterzentrierte Unternehmensführung auf dem Laufenden.