New Work Experiences_Digital Leadership_commerzbank

Führungskräfte von morgen sind digital

Digital Leadership Challenge bei der Commerzbank

Beschreibung der Methode & Hintergrund

Die Digitalisierung ist branchenübergreifend disruptiv. In der Finanzwelt findet eine Transformation vom klassischen Bankgeschäft zum digitalen Technologieunternehmen statt: Während die Entwicklung zu papierlosen Transaktionen zunehmend normal erscheint, entstehen zeitgleich immer neue Möglichkeiten zur Erweiterung der Geschäftsfelder mittels digitaler Angebote / Leistungen.

Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, hat die 1870 gegründete Commerzbank AG, mit Sitz in Frankfurt a.M., eine „Commerzbank 4.0“-Strategie entwickelt. Dabei nimmt die Ausrichtung der Kompetenzen von Mitarbeitern und Führungskräften an den Bedingungen der modernen Arbeitswelt eine zentrale Rolle ein.

Die Commerzbank hat in diesem Zuge eine Digital Leadership Challenge auf die Beine gestellt, die die New Work-Transformation erfolgreich umsetzen soll. Dabei geht es vor allem darum, digitale Führungskompetenzen zu entwickeln. Diese Weiterbildung ist Bestandteil der Zukunftsstrategie, die den Kulturwandel bei der Commerzbank vorantreiben soll.

Die Digital Leadership Challenge (#DLC) startete zunächst als Pilot mit 50 ausgewählten Managern im Jahr 2017. Die #DLC umfasste dabei drei Elemente:

  1. eine digitale Lernplattform
  2. Führungskräfte-Coachings
  3. Erlebnisse und Input aus der Digitalszene

In einem drei Monate umfassenden Programm wurden diese Elemente systematisch mittels Workshops, Modulen zum Selbstlernen und persönlichen Treffen mit Fintech-Startups umgesetzt. Das interaktive Training für die Führungskräfte thematisierte dabei die folgenden Aspekte besonders:

  • Führung in einer digitalen Arbeitswelt
  • Innovation
  • Eigenverantwortung
  • Kollaboration
  • Kundenorientierung

Das Weiterentwicklungsprogramm wurde nach regelmäßigen Feedback-Runden angepasst und der Pilot dieses Jahr auf weitere 150 Führungskräfte ausgeweitet. Ziel ist es, dass mit Abschluss des Jahres 2018 die Mehrheit der beschäftigten Führungskräfte in der Commerzbank ihre Digitalkompetenzen (weiter-)entwickelt hat.

 

Welche Herausforderungen hat die Commerzbank?

“Mit der Digital Leadership Challenge werden die Führungskräfte sensibilisiert und angeregt, mit der Veränderung bei sich selbst zu beginnen”, so Kirsten Weisbender, Leiterin für Cultural Change. Dazu brauchte es aber Mut und Freiräume, um einen gelebten Wandel im Unternehmen voranbringen zu können. Das Projekt war zu Beginn innerhalb der Commerzbank umstritten, nicht alle Führungskräfte waren sofort an Bord. Eine wesentliche Herausforderung bildete der hohe Zeitaufwand: Für die intensiven Workshops und Online-Lerneinheiten musste erst viel Überzeugungsarbeit geleistet werden.

Bereits in klassischen Change-Konzepten sollte als erster bedeutender Schritt ein Bewusstsein für die Dringlichkeit bzw. Notwendigkeit des Change geschaffen werden (vgl. dazu John P. Kotter, Leading Change: 8 Stufen-Modell des Wandels). Wichtig ist hierbei eine sensible Wahrnehmung dafür, was Geschwindigkeit für die Umsetzung einer New Work Transformation konkret bedeutet. Während die Digitalisierung in zunehmendem Tempo ganze Märkte verändert und dabei schnelle Handlungen erfordert, muss die Verankerung des digitalen Wandels innerhalb einer Organisation mit viel Zeit (und Geduld) angegangen werden.

 

Welche Chancen bieten sich der Commerzbank?

Mit der #DLC verfolgt die Commerzbank das Ziel, unternehmensintern einen sukzessiven Kulturwandel für die Arbeitswelt 4.0 zu etablieren. Ein agiles Vorgehen bei Konzeption und Umsetzung entspricht dabei nicht nur dem Konzept von New Work, sondern erscheint zugleich sinnvoll und zielführend für eine optimierte, individuelle (An-)Passung an die Anforderungen der Commerzbank.

Indem Führungskräfte die digitalen Veränderungen vorleben, können sie diese auf breiter Ebene ins gesamte Unternehmen tragen. Wandel und Weiterentwicklung für jeden einzelnen Mitarbeiter bedeutet auch individuelles Wachstum – denn erst dieses Zusammenspiel aus wirtschaftlicher und persönlicher Entwicklung bringt das große Potenzial von Unternehmen am stärksten hervor.

Die Verankerung von Werten und zielgerichteten Verhaltensweisen (z.B. ein digitales Mindset) in der Unternehmenskultur kann dabei eine große und vor allem auch flächendeckende Wirkung erzielen. Für die unternehmerische Umsetzung von New Work bildet die Kultur damit einen bedeutenden, wenn nicht sogar den entscheidenden Stellhebel.

 

Quellen & weiterführende Links

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr zu unserer Reihe “New Work Experiences”:

Banner_NewWorkExperiences_mais

Ähnliche Beiträge

Gemeinsam Kultur schaffen Was ist das Besondere an der Raiffeisen Schweiz? 2010 traf  die drittgrößte Bankengruppe der Schweiz einen mutigen Entschluss: Um im dynamischen Bank...
Dem Chef die Meinung sagen HSE24 gehört zu den erfolgreichsten Homeshopping-Unternehmen Europas. 2017 erwirtschaftete die Gruppe mit Märkten in Deutschland, Österreich, Schweiz,...
Den „Pulse“ der Mitarbeiter spüren Beschreibung der Methode & Hintergrund Worum geht es und warum wurde die Methode eingeführt? Das Schweizer Telekommunikationsunternehmen Swissc...

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen

Nie wieder einen Beitrag verpassen

Gerne halten wir Sie über neue Trends und Themen im Bereich mitarbeiterzentrierte Unternehmensführung auf dem Laufenden.