Haufe_Content Curation_August_Digital Leaderhip in Theorie und Praxis

Für Sie gelesen: Digitale Führung in Theorie und Praxis

Bei uns dreht sich alles um Unternehmensführung und Organisationsentwicklung, Transformation, Leadership und New Work. Besonderes Augenmerk werfen wir in unserem Lesestoff-Beitrag im August auf das Thema Digital Leadership – und haben auch dieses Mal spannende Leseempfehlungen parat.

 

1. WirtschaftsWoche, 11.07.2017

Deutsche Firmen müssen das Scheitern lernen

Welche Auswirkung hat die Digitalisierung auf die Mitarbeiterfindung, -gewinnung und -führung? Viele Unternehmen sind auf dem digitalen Terrain noch unerfahren – und verharren deshalb meist in alten Denkmustern. Der positive Umgang mit Fehlern, der im Silicon Valley beispielweise fest verankert ist, muss auch in deutschen Unternehmen Alltag werden. Denn wo Innovation stattfindet, gibt es zwangsläufig Misserfolge. http://bit.ly/2wLIhCC

 

2. Haufe, 13.07.2017

Das Leitbild der digitalen Führungskraft

Simon Dückert, Experte für Wissensmanagement und lernende Organisationen, setzt bewährte Managementtheorien à la Taylor, Drucker, Malik und Hamel in den digitalen Kontext – und schafft so das Leitbild der “Digitalen Führungskraft”. http://bit.ly/2a4EOpR

 

3. Computerwoche, 21.07.2017

Freiheit in Verantwortung

Freiheit ist das Schlagwort der Transformation. Egal ob in Coworking Spaces, oder selbstorganisierte Teams. Dass jede Freiheit aber auch ihren Rahmen braucht, beschreibt Change-Experte Jörg Hawlitzeck – und nennt prominente Beispiele. http://bit.ly/2vOC9fx

 

4. Haufe, 08.08.2017

Wie Mitbestimmung im Unternehmen funktioniert

Führung ist für Thorsten Petry, Experte für Digital Leadership, keine „One-Man-Show“. Er setzt ganz klar auf Partizipation und Mitbestimmung in Unternehmen. Denn das sei der Schlüssel für gute Führung in der schnellen und unsicheren VUCA-Welt. Wie das gelingt und welche Ansätze und Modelle es gibt, erklärt er auf haufe.de. http://bit.ly/2wpSjJ0

 

5. Mitarbeiter führen Unternehmen, 24.08.2017

„Führung bedeutet Dienen von oben nach unten“

Führung heute soll partizipativ und agil sein – das predigen Leadership-Experten seit Langem. Klöster hingegen haben eher den Ruf klassisch hierarchischer Führungsmodelle – und sind trotzdem wirtschaftlich erfolgreich. Anselm Bilgri, ehemaliger Benediktiner-Mönch, erklärt, warum und was Manager von den Benediktsregeln lernen können. http://bit.ly/2xdoOxs

 

6. Handelsblatt

Was die Führungskraft 4.0 drauf haben sollte

Die digitale Transformation stellt Tools und Technologien oft in den Mittelpunkt. Menschen und die Organisation geraten ins Hintertreffen. Doch gerade durch den Vormarsch der technologischen Möglichkeiten, wird das menschliche Miteinander und damit Führung immer wichtiger. Wie das gelingt, verrät das Handelsblatt. http://bit.ly/2gIU7FI

 

 

Wir haben einen spannenden Beitrag übersehen? Teilen Sie ihn mit uns in den Kommentaren.

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen

Nie wieder einen Beitrag verpassen

Gerne halten wir Sie über neue Trends und Themen im Bereich mitarbeiterzentrierte Unternehmensführung auf dem Laufenden.