New Work Experience_Semco

Spiralförmige Karriere

Moderne Managementmethoden bei Semco

Was macht Semco?

Der brasilianische Maschinenbauer Semco ist vor einiger Zeit durch seine innovativen Managementmethoden weltweit ins Rampenlicht gerückt. Das Unternehmen besteht aus mehreren autonomen und demokratisch organisierten Abteilungen aus je maximal 150 bis 200 Mitarbeitern. Es gibt dort weder Geschäftsführer, noch Stellenbeschreibungen oder dauerhafte Positionen für die Mitarbeiter. Stattdessen können sich die Strukturen im Unternehmen jederzeit agil auf die geforderten Markt- und Kundenbedürfnisse anpassen. Und auch für Mitarbeiter bietet dieses Modell ein Maximum an Flexibilität und Selbstbestimmung: Sie übernehmen in kleinen, unabhängigen Teams eigenverantwortlich komplette Produktionsprozesse und treiben selbstständig Themen und Projekte voran. Der regelmäßige Wechsel unterschiedlichster Aufgaben wird durch halbjährliche Leistungsbewertungen angeregt, nach denen sich die Mitarbeiter stets neu für interessante Projekte bewerben müssen. Zudem sind die Mitarbeiter angehalten, keinen Job länger als fünf Jahre am Stück zu machen, sondern regelmäßig im Rahmen von Jobrotationen ihr Know-how zu erweitern. Das gilt auch für Führungskräfte: Bei Semco übernehmen die Mitarbeiter Verantwortung auf Zeit – wer bei einem Projekt die Leitung hatte, kehrt beim nächsten zurück ins Team, um dort Neues zu lernen.

 

Welche Herausforderungen hat Semco?

Ein regelmäßig vorgegebener Rollenwechsel verlangt nicht nur Flexibilität, sondern auch Offenheit gegenüber neuen Perspektiven. Die verschiedenen Rollen, die eine Person inne hat, scheinen in ähnlichen Situationen bzw. mit bestimmten Personen oftmals einfacher, da sie stark verinnerlicht sind – etwa die vom Alter unabhängige, konstante Eltern-Kind-Rolle. So erfordert der Wechsel von verschiedenen Ebenen im Unternehmenskontext, wie beispielsweise der Rücktritt von der Chef- auf die Mitarbeiterstufe, ein positives, offenes Betriebsklima und flache Hierarchien, um einem möglichen Gesichtsverlust vorzubeugen.

 

Welche Chancen bieten sich Semco?

Durch den regelmäßigen Wechsel von Rollen sowie der variierenden Führungsverantwortung ergeben sich für die Mitarbeiter zahlreiche Möglichkeiten, wechselseitig voneinander zu lernen und sich persönlich weiterzuentwickeln. Gerade die ständigen neuen Herausforderungen und die unterschiedlichen Aufgaben regen Reflexion an, führen zu wiederkehrenden Erfolgserlebnissen und beugen Langeweile vor. Die schon seit den 1980er Jahren demokratisch organisierte Firma Semco verzeichnet seit Jahrzehnten ein jährliches Umsatzwachstum von etwa 20 Prozent. Das zeigt, dass agile Konzepte nicht auf Start-ups beschränkt bleiben müssen, sondern durchaus auch in Großunternehmen mit mehreren Tausend Mitarbeitern funktionieren.

 

Was macht Semco sonst noch?

Bei Semco werden zahlreiche weitere innovative, insbesondere autonomiefördernde Ansätze verfolgt. Ein Teil der Unternehmensgewinne wird etwa an die Mitarbeiter ausgezahlt, wobei diese demokratisch über die individuelle Höhe der Anteile entscheiden.

 

» Weiterführende Links zur New Work Experience bei Semco

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr zu unserer Reihe “New Work Experiences”:

Banner_NewWorkExperiences_mais

Dieser Beitrag wurde außerdem auf os.haufe.com veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

Zurück in die Zukunft Was gerade bei Haufe-umantis geschieht ist ein mutiges Experiment: Demokratie im betriebswirtschaftlichen Rahmen. Man stelle sich das vor! Dabei is...
Wissen, was der Chef verdient Wie funktioniert transparente Entlohnung bei Ergon? Die Ergon Informatik AG, ein Softwarehersteller mit Sitz in Zürich, ist geprägt von den vier We...
Dem Chef die Meinung sagen HSE24 gehört zu den erfolgreichsten Homeshopping-Unternehmen Europas. 2017 erwirtschaftete die Gruppe mit Märkten in Deutschland, Österreich, Schweiz,...

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen

Nie wieder einen Beitrag verpassen

Gerne halten wir Sie über neue Trends und Themen im Bereich mitarbeiterzentrierte Unternehmensführung auf dem Laufenden.