Elbdudler - Eigenständigkeit als A und O

Eigen­ständigkeit als A und O

Was ist das Besondere an Elbdudler?

Elbdudler ist eine in Hamburg ansässige Agentur für digitale Markenkommunikation. Das Kleinunternehmen hat Schlagzeilen gemacht, als dort ein neues Konzept eingeführt wurde: Die Mitarbeiter dürfen ihr Gehalt selbst bestimmen. Um die Höhe des eigenen Lohns festzulegen, wird zunächst eine Übersicht aller Mitarbeiter und deren aktueller Gehälter erstellt. Im Anschluss listen die Mitarbeiter ihre Wunschlöhne auf, wobei sie vier Fragen berücksichtigen sollen:

 

  • Was brauche ich?
  • Was verdiene ich auf dem freien Markt?
  • Was verdienen meine Kollegen?
  • Was kann sich die Firma für mich leisten?

 

Welche Herausforderungen hat Elbdudler?

Alle Einnahmen und Ausgaben sind bei Elbdudler transparent, was auch beinhaltet, dass alle Mitarbeiter das Gehalt ihrer Kollegen kennen. Eine solche Unternehmensorganisation entspricht nicht der klassischen Arbeitssozialisation, weswegen manche Mitarbeiter nach Einführung des neuen Konzepts das Unternehmen verlassen haben. Zudem ist es in Deutschland nicht üblich, offen über das Gehalt zu sprechen – nicht zuletzt deshalb, weil dadurch oftmals Neid aufkommt.

 

Welche Chancen bieten sich Elbdudler?

Was für andere wie eine Utopie klingt, wird bei Elbdudler einfach umgesetzt – und funktioniert: Die gewährten Freiheiten fördern das Verantwortungsgefühl und die Selbstdisziplin jedes Einzelnen, sie fordern diese aber auch. Die Mitarbeiter spornen sich selbst an, da auch entsprechende Leistungen von ihnen erwartet werden: Um die Wunschgehälter zu realisieren, musste der Pro-Kopf-Umsatz des Unternehmens um 18 Prozent gesteigert werden.
Ein Zwischenstand zeigt, dass sich etwa ein Drittel der Mitarbeiter eine Gehaltserhöhung verordnet. Ein weiteres Drittel diskutiert, bleibt aber in der Regel beim gleichen Lohn und das letzte Drittel ist ohnehin mit dem aktuellen Gehalt zufrieden. Diese Art der Selbstbestimmung definiert Gehalt neu als Konsequenz aus der erbrachten Leistung und fördert so das unternehmerische Denken. Insgesamt werden die Elbdudler also motiviert, mehr zu leisten.

 

Was macht Elbdudler sonst noch?

Im Unternehmen gibt es flache Hierarchien und die Teams organisieren sich eigenverantwortlich. Sie haben die Hoheit über ihre Einnahmen und Ausgaben und können auch über eine Verstärkung des Teams eigenständig entscheiden. Die Elbdudler können zudem Arbeitszeiten und Arbeitsort sowie die Anzahl der Urlaubstage selbstständig festlegen.

 

» Weiterführende Links zur New Work Experience bei Elbdudler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr zu unserer Reihe “New Work Experiences”:

Banner_NewWorkExperiences_mais

 

Dieser Beitrag wurde außerdem im Buch “Wir sind Chef” von Hermann Arnold sowie auf os.haufe.com veröffentlicht.

 

Ähnliche Beiträge

Büros der neuen Arbeitswelt Worum geht es? Arbeitsplätze müssen an die Anforderungen der neuen Arbeitswelt angepasst werden. Mit Workplace Consulting hat der Möbelhersteller vit...
Spiralförmige Karriere Was macht Semco? Der brasilianische Maschinenbauer Semco ist vor einiger Zeit durch seine innovativen Managementmethoden weltweit ins Rampenlicht ger...
Die neun Konsequenzen der Unternehmens­demokratie Unternehmensdemokratie bei Haufe-umantis: Unsere Führungskräftewahlen haben gerade das dritte Jahr in Folge stattgefunden. Trotzdem werden sie häufig ...

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen

Nie wieder einen Beitrag verpassen

Gerne halten wir Sie über neue Trends und Themen im Bereich mitarbeiterzentrierte Unternehmensführung auf dem Laufenden.